Osterlager 2021 – HochwächtlerInnen gehen über Ostern wieder nach Willisau

von Jasmine Kündig / 11.04.2021

Schneller, höher, weiter. Über die Ostertage feilten unsere Athletinnen und Athleten in allen Disziplinen an ihrer Technik.

Vom 1. bis 5. April trainierten zehn unserer Athletinnen und Athleten aus den Kategorien U14 und U18 in Willisau. Das grosse Sportgelände Schlossfeld und das sonnige Wetter sorgten für ideale Trainingsbedingungen.
Vor und nach dem Mittagessen, welches von Käthy’s Partyservice zur Verfügung gestellt wurde, wurden jeweils zwei Stunden trainiert.
Am Freitagnachmittag bekam das Lager noch hohen Besuch von unserem Präsidenten Christoph Heri. Er ging mit den Kindern auf der LA-Anlage verschiedene Leichtathletik-Regeln durch. Als Swiss Athletics Schiedsrichter Experte konnte er den Athletinnen und Athleten natürlich optimal Auskunft geben.
Neben den anstrengenden Trainings durfte auch der Spass nicht zu kurz kommen. Das Abendprogramm bestand meist aus Spielen in der Turnhalle, wo Gross und Klein voll auf ihre Kosten kamen. Auf dem Programm stand neben Leichtathletik auch ein Minigolfturnier und eine Osterschnitzeljagd, bei deren Ziel eine Osterüberraschung auf die Athletinnen und Athleten wartete.
Bild 1
Bild 2
An Ostern galt es ernst
Am HWZ Osterwettkampf am Ostersonntag konnten die Athletinnen und Athleten dann zeigen, was sie die letzten Tage gelernt hatten. In Teams wurden in den Disziplinen 60m, Weit- und Hochsprung, Speerwurf, Kugelstossen und 800m fleissig Punkte gesammelt. Bei der festlichen Zeremonie am gleichen Abend wurde das Siegerteam mit einem schokoladigen Pokal belohnt.
Bild 3
Bild 4
Neuauflage ist trotz Pandemie geglückt
Nachdem das traditionelle HWZ Osterlager in den letzten Jahren nicht durchgeführt wurde, liess sich die neue Lagerleitung auch durch Covid-19 nicht aufhalten. Rahel Utters und Jasmine Kündig übernahmen das Amt von Andy Imfeld. Mit negativen Testbefunden vor der Hinreise, einem Schutzkonzept, welches sowohl in den Trainings als auch während der Freizeit galt, sowie einem Test vor der Rückreise wurde das Risiko einer Ansteckung minimiert. So konnte die junge Leiter-Crew guten Gewissens die Athletinnen und Athleten zwar mit müden Beinen, aber ohne Corona-Ansteckung nach Hause schicken.
Neben den Athletinnen und Athleten hatte auch die junge Leiter-Crew viel Spass über die Ostertage. Alle freuen sich schon auf Ostern 2022, wenn es dann das nächste Mal wieder nach Willisau geht.
Bild 5
Bild 6


Weiterempfehlen