Hochwacht Zug mit 16 Teams am Kids Cup Team

von Nadja Kehrli / 20.01.2020
87 Athletinnen und Athleten, alle motiviert und topfit nahmen am 19. Januar 2020 an der lokalen Ausscheidung des Kids Cup in Baar teil. Die U16 und U14 Teams mussten bereits früh vor Ort sein, während die Jüngeren erst nach dem Mittag ihren Wettkampf antraten. Wie jedes Jahr, erhielten die Teams unterschiedliche Tiernamen. So kam es, dass wir Tiere aus allen Kontinenten am Start hatten. Wer schafft es wohl eine Runde weiter?
Da einige U16 Athleten gleichzeitig am Hallenmeeting in St.Gallen weilten, gab es nur ein Girls Team. Bei der U14 sah dies aber ganz anders aus! Da sich mit ein paar wenigen Ausnahmen fast alle Athleten anmeldeten, konnten wir 8 Teams melden!
So kämpften am Sonntagmorgen 45 Hochwächtlerinnen und Hochwächtler im Risikosprint, Stabweitsprung, in der Hürden-Stafette, der Sprung-Challenge und dem Biathlon, um eine möglichst gute Platzierung vor dem abschliessenden Teamcross.
Bei den U16 Waschbären wurde der Teamcross ziemlich spannend, lagen sie doch zuvor punktgleich mit einem anderen Team auf dem zweiten Platz und das Team hinter ihnen war nur zwei Punkte entfernt. Im Teamcross überzeugten sie aber und gewannen diesen, so dass der zweite Schlussrang gesichert war.
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Die beste Ausgangslage in der U14 hatten unsere Bären Boys. Sie lagen bereits nach drei Disziplinen auf dem zweiten Platz und dies mit einem dicken Polster vor dem dritten Platz. Den zweiten Platz liessen sie sich dann auch im Teamcross nicht mehr wegschnappen.
Auch unsere Büffel und Puma Boys kämpften bis zum Schluss um eine gute Platzierung und können zufrieden sein.
Sehr spannend war der Teamcross bei den Mädchen der U14. Mit 18 teilnehmenden Teams, war dies die grösste Kategorie und so kam es, dass der Teamcross in zwei Serien durchgeführt wurde. Die Haie befanden sich zwischenzeitlich auf dem zweiten Platz, wobei zwei Teams hinter ihnen in Lauerstellung waren. Da ihnen der Teamcross, mit einem abschliessenden 5. Platz nicht optimal gelang, waren wir alle sehr überrascht, dass es dann doch noch zum 3. Schlussrang gereicht hat.
Die Delfine und Seepferde der U14 gaben in diesem grossen Teilnehmerfeld ebenfalls ihr Bestes, wobei die Delfine einen sehr guten Biathlon zeigten.
Unser Mixed Team Papageien war nach drei Disziplinen auf dem ersten Platz. Leider verpassten sie diesen dann aber um einen Punkt, dürfen aber sicher stolz auf die gewonnene Silbermedaille sein.
Auch die Alpakas, welche im Feld der 14 Teams starteten, erzielten zum Teil sehr gute Resultate.
Bild 5
Bild 6
Während der Siegerehrung der U16 und U14 trafen dann unsere jüngeren Teams ein. 42 Kinder scharten sich um Nina und Vania, welche die Startnummern verteilten und den Betreuern zuwiesen.
Dank einem guten Teamcross schafften es die U12 Löwen Boys auf den dritten Platz und dürfen sich somit auf den Regionalfinal freuen.
Bei den Tiger Mädchen war es ein Kopf an Kopf Rennen um den letzten Podestplatz. Leider lief es ihnen im abschliessenden Teamcross nicht so, wie es sollte und sie erreichten den fünften Schlussrang. Die Pandas waren das zweite Mädchenteam, welches hier dabei war und diese jungen Girls zeigten vor allem einen hervorragenden Biathlon.
Unseren Mixed Teams Stieren und Füchsen gelang der Wettkampf leider nicht optimal. Die Füchse hatten noch das Pech, dass eines ihrer Teammitglieder sich beim Aufwärmen am Fuss verletzte und sie dann nur zu fünft starteten. Diese Teams erreichten die Plätze fünf und elf.
Bild 7
Bild 8
Die Kängurus, das U10 Boys Team wusste bereits vor dem Wettkampf dass sie aufs Podest dürfen. Sie erhielten die Silbermedaille, da das dritte Team, welches in dieser Kategorie startete bereits qualifiziert war.
Die U10 Girls hiessen zwar Koalas, doch ganz anders als die Australier waren sie alles andere als träge. Sie dominierten bereits die ersten zwei Disziplinen, mussten sich im Biathlon nur einem anderen Team geschlagen geben und beendeten sogar den Teamcross nach einem Fotofinish als Erste. Mit nur fünf Punkten waren sie zuoberst auf dem Podest und liessen sich mit strahlenden Gesichtern die Goldmedaille umhängen.
Zu Recht können wir Trainer auf unsere «Tierschar» stolz sein. Jede und jeder Hochwacht Athlet/in hat an diesem Sonntag fürs Team gekämpft und gezeigt, dass auch Leichtathletik ein Teamsport sein kann, vielen Dank. Ein grosses Dankeschön geht aber auch an die Eltern, fürs mitfiebern, anfeuern und auch mal trösten.
Jetzt geht es für sieben unserer Teams eine Runde weiter. Die Waschbären, Bären, Haie, Papageien, Löwen, Kängurus und Koalas starten am 7. März in Zürich am Regionalfinal. Auch für diesen Tag wünschen wir uns, dass ihr mit so viel Ehrgeiz, Wille und Freude für euer Team kämpft.
Bild 9

Galerie
von Silke Staub / 19.01.2020

Resultate
Weiterempfehlen