Erfolgreiche Leichtathleten der Hochwacht Zug an den Innerschweizer Meisterschaften

von Raphael Baumann / 13.06.2021

Nach dem erfreulichen Saisonstart standen die Athleten des Leichtathletikvereins Hochwacht Zug an diesem Wochenende an den Innerschweizer Leichtathletik Meisterschaften in Luzern im Einsatz. Dabei durften sich die Hochwächtler über insgesamt 14! Medaillen freuen.

Vor allem die Leistungen von Nikita Zaidenstal (U12) und Loisa Schaller (U16) waren beeindruckend. In Luzern deutete der Hochwächtler und Hochwächtlerin an, dass beide rechtzeitig auf den Sommer in Form zu kommen scheinen. Beide gewannen nicht wenige als 3 Medaillen. Loisa holte sich im Weitsprung mit 4.82 Meter und im Speerwuf mit 33.76 Meter jeweils den zweiten Platz. Noch besser lief es ihr im Sprint über 80 Meter. Mit einer Zeit von 10.40 Sekunden durfte sie den Innerschweizer Meistertitel feiern. Nikita gewann mit 3.97 Meter im Weitsprung die Bronzemedaille. Im Sprint über 60 Meter wurde er ebenfalls Dritter in einer Zeit von 9.09 Sekunden. Und als wären das nicht schon genug Bronzemedaillen, gewann er diese auch noch über 600 Meter in einer Zeit von 1:53.66 Minuten.

 
 
Die Weiteren Podestplätze der Hochwächtler:
– Yanis Künzler, 800 Meter, 1. Rang und Innerschweizer Meister
– Jael Eggenspieler, 200 Meter, 1. Rang und Innerschweizer Meisterin
– Lia Schilter, 60 Meter, 1. Rang und Innerschweizer Meisterin
– Jakob Külps, 600 Meter, 2. Rang
– Aaron Kölliker, Kugelstossen, 3. Rang
– Aaron Kölliker, Weitsprung, 3. Rang
– Alexandra Stucki, 100 Meter, 3. Rang
– Julia Fankhauser, Hochsprung, 3. Rang
Nicht weniger als 4 Athletinnen und Athleten dürfen mit Stolz das Abzeichen ILV Champion die nächste Saison tragen. Eine ansehnliche Ausbeute, die uns viel Freude bereitet und uns gespannt auf die nächsten Wettkämpfe und Meisterschaften blicken lässt. Dies auch deshalb, weil es vielen Athletinnen und Athleten nicht viel gefehlt hat, um ebenfalls aufs Podest zu kommen. Einige Hochwächtler mussten in diesem Jahr mit unbeliebtem 4. Rang vorlieb nehmen. Mit ein bisschen Training lässt sich da noch einiges herausholen und dann klappt es beim nächsten Mal sicher mit dem Podest.
 
 


Resultate
Weiterempfehlen