Kurzmeldungen
Final Mille Gruyèrs
von Silke Staub / 23.09.2019
Was für Florian mit der Finalqualifikation als Zweitplatzierter am 21. August in Emmenbrücke begann, endet als schönes Abenteuer in Locarno am Mille Gruyere 2019 mit dem 14. Rang und einer neuen persönlichen Bestzeit zum Saisonende. Das Besondere an diesem Sonntag war für den Zehnjährigen schon die Startnummer mit dem eigenen Namen und die Besammlung vor dem Start im Callroom, wo jedem zusätzlich eine Laufnummer ans Bein geklebt wurde. Von da ging es für die 25 Finalisten gemeinsam zum Start ihres Wettkampfes. Auch für den Kleidertransport vom Start ins Ziel war gesorgt – wie bei den Grossen. Die 25 Läufer starteten gleichzeitig zum 1000 m-Lauf, in 2 Gruppen um ein paar Meter versetzt, die dann bei 100 m zusammenschlossen. Je länger das Rennen, desto länger das Feld. Florian konnte stets in ungefähr der Mitte laufen und kam mit 3:25.73 min. ins Ziel. Die Siegerzeit in diesem Lauf der M09 war 3:09.09 min. Mit einer schönen Erinnerung und zufrieden mit sich selbst, dass er sein persönliches Ziel erreicht hat, nämlich dieses Jahr noch unter 3:30.00 min laufen zu können, ging der Ausflug ins Tessin vorbei.
Bild 1
Bild 2
Florian war übrigens nicht der einzige Zuger im Final, die Chamer Geschwister Sarina und Fiona von Flüe haben wir gesehen, Fiona (W08) lief eindrücklich und als Erste in ihrem Lauf mit 3:03.14 ins Ziel. Herzliche Gratulation nach Cham!
Halbfinalqualifikation an der Staffel SM
von Christoph Heri / 04.09.2019
Am vergangenen Sonntag fanden in Langenthal die diesjährigen Schweizer Staffelmeisterschaften statt. Wir reisten mit unserer WU16 Sprintstaffel bestehend aus Aelxandra Stucki, Dafina Zuka, Loisa Schaller, Stefanie Athanasopoulo, Jael Eggenspieler und der Ersatzläuferin Vania Abt nach Langent-hal. Da in diesem Jahr bei der 5x80m Staffel der WU16 41 Teams an den Start gingen, war das er-klärte Ziel unserer Athletinnen – die Qualifikation für die Halbfinals der besten 18 Teams – kein Selbst-läufer. Entsprechend konzentriert gingen unsere Athletinnen im 2 Vorlauf an den Start. Alle Wechsel klappten gut, so dass Jael Eggenspieler hinter der Athletin der LG Unterwalden als zweite ins Ziel lief.
Aelxandra, Dafina, Loisa, Stefanie, Jael
Mit dem zweiten Platz und einer tollen Zeit von 51.01 qualifizierten sich unsere Athletinnen souverän für den Halbfinal. Auch im Halbfinal gelang unseren Athletinnen wiederum ein guter Lauf. Mit einer Zeit von 51.33 erreichten sie das Ziel als vierte und klassierten sich in der Endabrechnung im tollen 10. Rang.
Hochwächtler an der Highland Games WM
von Raphael Baumann / 06.07.2019
Die Sommerferien haben begonnen und viele Athletinnen und Athleten gönnen sich für zwei bis drei Wochen eine Auszeit. Nicht so unserer ehemaliger Stabhochspringer und Trainer Andy Imfeld.
Dieser startet am 13. Juli an den Weltmeisterschaften der Highland Games (Körpergewicht bis 200Pfund). Andy hat sich mit seinen starken Resultaten dafür qualifiziert und wurde vom schweizerischen Highland Games Verband für die WM selektioniert.
Der schottische Sport besteht aus acht Disziplinen: Steinstossen 7.5 und 10kg, Stielhammer 8 und 10kg, Gewichtweitwurf 12.5 und 19kg, Gewichthochwurf 19kg und Baumstammwerfen mind. 40kg und 5m lang. Andy startete 2015 spontan an einem Highland Game und ist seither begeisterter Highlander. 2017 konnte er bereits an der EM starten und gewann das Steinstossen. «Steinstossen ist meine liebste Disziplin, sie ähnelt dem Kugelstossen. Der Anlauf ist etwas länger, daher habe ich den Wechselschritt um einen Schritt verlängert. Bis jetzt bin ich der einzige der diese Technik anwendet» Es scheint zu funktionieren, Andy hält den Schweizer Rekord in dieser Disziplin mit 13.44m. Daneben hält er auch immer noch den Innerschweizer Rekord im Stabhochsprung mit 5.05m.
Andy Imfeld im Weitwurf
Zusammen mit Simon Burri (Hochwacht Zug) hat sich Andy Imfeld zusätzlich für das ESAF im Steinstossen qualifiziert. Er startet am Samstagmorgen mit dem 20kg und dem 40kg Stein. Andy hofft auf viele Hochwächtler, die ihn anfeuern kommen.
Der ganze Verein wünscht Andy und Simon viel Glück an den Wettkämpfen.
24. Zugerberg Classic
von Konrad Baumann / 08.06.2019
An der diesjährigen 24. Zugerberg Classic war die Hochwacht mit Reto Benz, sowie Raphael und Koni Baumann vertreten. Das Wetter meinte es gut mit uns und so kraxelten wir am Mittwochabend 6. Juni den Zugerberg hoch, Start vom Landsgemeindeplatz aus. Wir Ihr wisst – es geht nur “obsi”. Reto bezwang den Berg in 35.26, Raphael in 36.05 und Koni in knapp unter 50 Minuten. Zur Erreichung von Podestplätzen unter den 231 gestarteten Läufer fehlt noch ein wenig.
Es wäre schön, wenn bei der nächsten Ausgabe noch einige Läufer- oder Läuferinnen der Hochwacht teilnehmen würden. Uns hat es Spass gemacht. Wir starten wieder am 21. Aegeriseelauf vom 19. Juli 2019. Wer kommt auch noch mit?
Lara Kolb zeigt einen tollen Wettkampf in Horw
von Raphael Baumann / 26.05.2019
Lara ging über 600m in Horw an den Start. Ihr gelang ein toller Wettkampf, welche sie auf dem sechsten Platz beendete, ihr aber eine neue persönliche Bestleistung von 1:45.79 min einbrachte. Nun fehlen noch 3s für die SM Limite. Noch besser ging es Jael Eggenspieler. Sie sprang im Weitsprung auf 4.74m und wurde Dritte. Gar zweite wurde sie über 80m in 10.67s. Knapp das Podest verpasst hat Alexandra Stucki im Diskus. Mit gültigen 23.25m wurde sie Vierte. Unser SVM Athlet Marco Simon zeige souveräne Leistung über 100m und 200m. Ammann Rafael wurde in 1:51.88s Vierter über 600m. Alles in allem ein guter Wettkampf der Hochwächtler in Horw.
Andy Imfeld und Simon Burri qualifizieren sich fürs ESAF
von Raphael Baumann / 26.05.2019
Andy Imfeld und Simon Burri qualifizieren sich mit dem 40kg „Mythenstein“ für den Steinstoss Wettkampf am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest am Samstag 24. August 2019. Andy stiess den Stein auf 3.55m. Simon Burri kam auf eine gültige Weite von 3.54m und klassierte sich direkt – mit zwei weiteren Athleten – hinter Imfeld. Urs und Bruno Aeberhard verpassten die Qualifikation nur knapp.
Andy qualifizierte sich zudem auch mit dem 20kg Stein mit einer gültigen Weite von 7.20m. Damit werden wir Andy im August zwei Mal am Start sehen und hoffen auf entsprechend Fans.
David Rodriguez holt sich in Olten SM-Gold
von Raphael Baumann / 26.05.2019
David Rodriguez startete am Samstag über 400m in der Alterskategorie M55. David startete schnell und lag bereits in der ersten Kurve in Führung. Auf der Gegengerade lies David nichts anbrennen und vergrösserte sein Vorsprung. In der zweiten Kurve kamen seine Konkurrenten wieder etwas näher an ihn heran. Doch dank einem tollen Schlussspurt sicherte sich David die Goldmedaille in 60.26s. Zulauf Stephan und Hüsser Max hatten das Nachsehen und wurde Zweite respektive Dritte. Wir gratulieren David ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg. Er darf sich als erster Hochwächtler im Jahr 2019 Schweizermeister nennen. Wer David das nächste Mal im Einsatz sehen möchten, kann dies am 1. Juni 2019 tun. Dort startet David an der SVM mit den Jungen Wilden über 800m.
Stefania Athanasopoulou erreicht den Halbfinal
von Raphael Baumann / 25.09.2018
Am Sonntag fand mit dem Swiss Athletics Sprint Schweizerfinal noch ein dritter Wettkampf an diesem Wochenende in Lausanne statt. Stefania Athanasopoulou erreichte mit einer Zeit von 8.33s über 60m den Halbfinal. Für die erstmalige Finalqualifikation fehlte nur ganz wenig. Die nächste Chance das verpasste nachzuholen, bietet sich aber bereits in der nächsten Saison.
Alisha Rüegger gewinnt Mille Gruyère
von Raphael Baumann / 25.09.2018
Am Samstag fand in Langenthal der Mille Gruyère Schweizerfinal statt. Alisha Rüegger holte den Titel bei den U16 Mädchen. Im Kampf um die Goldmedaille ärgerte Alisha Rüegger ihre langjährige Konkurrentin Rosamilia Nina erfolgreich. Die erste Hälfte des Rennens rannten die beiden zusammen und wechselten sich mit der Führung ab. Rund 100 m vor dem Ziel griff die Hochwächtlerin Rüegger an und brachte sogleich einige Meter zwischen sich und ihre Konkurrentinnen. Auf den letzten Metern liess sie sich nicht mehr überholen und sicherte sich mit 3:02.41 Minuten den Titel. Eine Wahnsinnszeit und zugleich der Abschied von Alisha. Sie wird im kommenden Jahr für den LC Zürich an den Start gehen, wo sie bereits seit einem Jahr erfolgreich trainiert. Wir wünschen Alisha natürlich jetzt schon nur das Beste für ihre sportliche Zukunft.
Dominik Zeindler
von Christoph Heri / 03.09.2018
Mit grosser Bestürzung und Trauer haben wir erfahren, dass Dominik Zeindler nach schwerer Krankheit am 20. August verstorben ist. Dominik ging während einiger weniger Jahre für die Hochwacht Zug an den Start. 1997 gewann er an den Schweizer Meisterschaften der U23 die Bronzemedaille. Ausserdem war er Mitglied der Staffel, welche 1997 unseren immer noch gültigen Vereinsrekord über 4 x 100m aufstellte. Wir gedenken ihm zu Ehren und wünschen seiner Familie und seinen Angehörigen viel Kraft in diesen schweren Stunden.
Alisha Rüegger gewinnt den Luzerner Stadtlauf
von Raphael Baumann / 06.05.2018
Alisha Rüegger
Am Samstag vor einer Woche fand in Luzern der Stadtlauf statt. Alisha Rüegger holte den Titel bei den U16 Mädchen. Im Kampf um die Goldmedaille ärgerte Alisha Rüegger ihre langjährige Konkurrentin Rosamilia Nina erfolgreich. Die erste Hälfte des Rennens rannten die beiden zusammen und wechselten sich mit der Führung ab. Rund 500 m vor dem Ziel griff die Hochwächtlerin Rüegger an und brachte sogleich einige Meter zwischen sich und ihre Konkurrentinnen. Auf den letzten Metern liess sie sich nicht mehr überholen und sicherte sich mit 7:10,80 Minuten den Titel.
Olympisches Diplom für Thomas Amrhein
von Christoph Heri / 26.02.2018
Bienne Athletics Hallenmeeting in Magglingen
Unser Sprinter und Weitspringer Thomas Amrhein nahm in den vergangenen beiden Wochen als Anschieber im Viererbob von Rico Peter zum zweiten Mal an den Olympischen Winterspielen teil. Nachdem Thomas vor vier Jahren in Sotchi als Ersatzmann nicht zum Einsatz kam, erlebte er in der Nacht auf Samstag in Pyeonchang seine olympische Premiere. Nach einem mässigen ersten Lauf, wo sich die Crew von Rico Peter im 8. Zwischenrang klassierte, steigerten sich die Schweizer von Lauf zu Lauf. Im 2. und 3. Lauf realisierten sie jeweils die zweitbeste Laufzeit. Im 4.Lauf gelang ihnen sogar die Laufbestzeit. Schlussendlich klassierte sich die Crew von Rico Peter im hervorragenden 4. Rang. Die Bronzemedaille verpassten sie um 0.21 Sekunden. Thomas Amrhein kehrt daher mit einem olympischen Diplom aus Südkorea zurück.
Bobteam Rico Peter mit Thomas Amrhein
Mit Schub beim Start …
DBobteam Rico Peter mit Thomas Amrhein
und beim Warten auf die Zeit
Geglückter Start in die Hallensaison
von Christoph Heri / 24.01.2018
Bienne Athletics Hallenmeeting in Magglingen
Am vergangenen Wochenende fand in Magglingen das traditionelle Hallenmeeting von Bienne-Athletics statt. Von Seiten der Hochwacht Zug starteten drei Athletinnen in Magglingen. Einmal mehr überzeugen konnte dabei unsere U14 Athletin Dafina Zuka. In allen drei Disziplinen – 60m, 60m Hürden und Weitsprung -, in denen Dafina an den Start ging, klassierte sie sich im 1. Rang. Mit ihren Leistungen von 8.33 über 60m und 9.70 über 60m Hürden liegt sie zurzeit in der nationalen Bestenliste an erster Stelle. Ebenfalls drei Disziplinen bestritt unsere U16 Athletin Alexandra Stucki. Mit den von ihr erzielten Leistungen von 8.86 über 60m, 2.60 im Stabhochsprung und 8.13m im Kugelstossen konnte Alexandra zufrieden sein. Zum ersten Mal für die Hochwacht an den Start ging in Magglingen unsere U14 Athletin Fabienne Huber. Sie hat sich auf diese Saison hin der Hochwacht angeschlossen. Mit 8.82 über 60m und 2.00m im Stabhochsprung konnte auch auf Fabienne auf einen geglückten Wettkampf zurückblicken.
Fabienne Huber
Fabienne
Dafina Zuka
Dafina
Alexandra Stucki
Alexandra
Alisha Rüegger gewinnt in Düdingen
von Christoph Heri / 17.01.2018
Kurzmeldungen Swiss Athletic Cup in Düdingen
An den vergangenen beiden Wochenenden fanden in Netstal (GL) und Düdingen (FR) die ersten beiden Läufe des diesjährige Swiss-Athletics Cross Cups statt. An diesen beiden Crossläufen zeigte unserer U16 Athletin Alisha Rüegger einmal mehr ausgezeichnete Leistungen. In Netstal klassierte sich Alisha, die in dieser Saison dem jüngeren Jahrgang der Kategorie U16 angehört, im tollen 3. Rang. Am vergangenen Sonntag konnte Alisha in Düdingen ihr Resultat von Netstal sogar noch verbessern. Bereits kurz nach dem Start setzte sie sich an die Spitze des mit über 30 Läuferinnen recht grossen Teilnehmerfeldes und gewann in souveräner Manier diesen Crosslauf, der über eine Distanz von 3300m führte. Mit den beiden Podestplätzen, welche Alisha an den ersten beiden Läufen erreicht hat, liegt sie nun auch in der Zwischenwertung des Cross Cups an erster Stelle.
Zwei persönliche Bestzeiten am Schweizer Final des Mille Gruyère
von Christoph Heri / 25.09.2017
Kurzmeldungen UBS Kids Cup Schweizerfinal 2017 in Zürich
Am Samstagnachmittag fand in Kreuzlingen der diesjährige Schweizer Final des Mille Gruyère statt. Bei diesem Nachwuchsprojekt absolvieren die Athleten einen 1000m Lauf. Von Seiten der Hochwacht qualifizierten sich Alisha Rüegger und Zoe Benz an der Regionalen Ausscheidung in Emmenbrücke für den Schweizer Final. Unsere beiden Athletinnen zeigten in Kreuzlingen ein tolles Rennen. Bei den Mädchen mit Jahrgang 2004 lief während des ganzen an der Spitze mit und klassierte sich mit einem Rückstand von nur 2.11 Sekunden auf die Siegerin im ausgezeichneten 6. Rang. Daher konnte sich Alisha im Ziel nicht nur über eine tolle persönliche Bestzeit (3:07.97) freuen, sondern durfte an der Siegerehrung auch ein Diplom entgegennehmen. Die zweite Hochwacht Athletin Zoe Benz ging bei den Mädchen mit Jahrgang 2007 an den Start. Zoe zeigte ein beherztes Rennen. Sie klassierte sich im 21. Rang und durfte sich ebenfalls über eine neue persönliche Bestzeit freuen (3:44.20).
Alisha Rüegger
Alisha
Alisha Rüegger
Alisha
Zoe Benz
Zoe
Ausgezeichneter 6. Rang von Dafina Zuka am Schweizerfinal des UBS Kids Cup
von Christoph Heri / 29.08.2017
Kurzmeldungen UBS Kids Cup Schweizerfinal 2017 in Zürich
Am vergangenen Samstag fand im Stadion Letzigrund in Zürich der Schweizer Final des diesjährigen UBS Kids Cup statt. An diesem Anlass messen sich die Teilnehmer in den Disziplinen Sprint, Weit-sprung und Ballwurf. Jeweils die Sieger der einzelnen Kantonalfinals qualifizieren sich für den Schweizer Final. Von Seiten der Hochwacht gingen Dafina Zuka, Alexandra Stucki und Sascha Doyle in ihren jeweiligen Alterskategorien an den Start. In der Alterskategorie der W12 gelang Dafina im Letzigrund ein toller Wettkampf. Mit 8.57 über 60m, 4.83m im Weitsprung und 43.49m im Ballwurf erzielte sie in allen drei Disziplinen sehr gute Leistungen. In der Endabrechnung durfte sich Dafina über den ausgezeichneten 6. Rang freuen.
Die weiteren Hochwacht Athleten Alexandra Stucki und Sascha Doyle, die am Samstag in Zürich an den Start gingen, zeigten einen soliden Wettkampf. Sie klassierten sich im 20. (Sascha) und 21. (Alexandra) ihrer Alterskategorie.
4.Rang für U14 Boys am UBS Kids Cup Final in Untersiggenthal
von / 27.03.2017
Kurzmeldungen UBS Kids Cup Team Schweizerfinal 2017 in Untersiggenthal
Der Tag begann gut ausser der Tatsache, dass Morris zuerst am falschen Ort gelandet war. Wir hatten uns schon Sorgen gemacht, dass wir nicht starten konnten. Doch nach dem Einlaufen mit Noémie Zbären kam Morris und alles war gut. Dann waren wir bereit zum Starten. Wir starteten mit dem Hürdensprint. Wir waren gut unterwegs doch hatten am Schluss vier Hürden runtergeworfen. Das gab Strafsekunden. In der Sprungchallenge erreichten wir ein klasse Resultat von 29 Punkten. Im Biathlon schossen wir 10 Hütchen ab und liefen viele Runden, so dass wir dort Vierte wurden. Danach waren wir auf dem fünften Zwischenrang. Der Teamcross war ziemlich lang. Schlussendlich wurden wir Fünfte beim Cross und somit hatten wir auch den Tag mit dem fünften Platz beendet. Mit diesem Resultat waren wir doch recht zufrieden. Es war ein cooler Tag und wir hatten viel Spass.
Kurzmeldungen Teamfoto
Teamfoto …
Kurzmeldungen Alisha Rüegger
einmal anders
Bronzemedaille für Alisha Rüegger an der Cross SM in Köniz
von Christoph Heri / 23.03.2017
Kurzmeldungen Cross SM 2017 in Köniz
Am ersten Märzwochenende fanden in Köniz die diesjährigen Cross Schweizermeisterschaften statt. Für die Hochwacht Zug ging in der Kategorie WU14 Alisha Rüegger an den Start. Dabei gelang Alisha ein tolles Rennen. In der ersten von zwei Runden à 1.00 km konnte Alisha mit den beiden Spitzenläuferinnen mithalten und verlor erst gegen Schluss der zweiten Runde den Anschluss an die Spitze. Schlussendlich klassierte sich Alisha mit nur fünf Sekunden Rückstand auf die Siegerin Nina Rosamilia vom BTV Aarau im hervorragenden 3. Rang und konnte sich über die wohlverdiente Bronzemedaille freuen.
Kurzmeldungen Alisha Rüegger
Alisha im Rennen
Kurzmeldungen Alisha Rüegger
auf dem Podest
Kurzmeldungen Alisha Rüegger
mit Medaille
Weiterempfehlen