Schweizer Mehrkampfmeisterschaften
von Jacqueline Stucki / 23.09.2019
Bei angenehm sommerlichen Temperaturen nahmen rund 25 Nachwuchsathleten/innen an der diesjährigen Schweizer Meisterschaft des Mehrkampfs teil.
Vania vertrat am Samstag als einzige Athletin der U16 die Hochwacht. Sie zeigte durchschnittliche Leistungen und darf sich über eine neue PB in der Kugel (6.72 m) freuen. In der Gesamtwertung wurde sie 59. (Teilnehmerfeld von 95).
Bei den U12 Boys starteten Lior, Orell, Ron, Ben und Maurice im Vierkampf. Generell zeigten alle fünf jungen Hochwächtler gute bis sehr gute Leistungen. Ben durfte sich über seine schnelle 1000 m Zeit von 3:46.39 freuen, was für ihn neue PB bedeutete. Maurice warf erstmals den Ball über 36 m (36.35 m) und erwies so, dass er zu den stärksten Ballwerfer der U12 gehört. Einen Prachtstag erwischte Ron, der in allen vier Disziplinen zum Abschluss der Saison neue Bestleistungen erzielte. Er lief die 60 m in 9.62, im Weit 3.60 m, Ball 31.61 m und den 1000 m in 3:51.17. Er (20.) wurde mit Maurice (23.) zusammen für die guten Leistungen belohnt, beide durften an der Siegerehrung eine Auszeichnung entgegennehmen (83 Teilnehmer).
In der Kategorie U12 Girls standen Elena, Lia, Lara, Liah und Sophia im Einsatz. Auch sie dürfen mit ihrem letzten Wettkampf der Saison mehr als zufrieden sein. In einem ähnlich grossen Teilnehmerinnenfeld von 82, durften sich sogar drei Hochwächtlerinnen am Schluss eine Auszeichnungsmedaille umhängen lassen. Insbesondere Lara wuchs in allen vier Disziplinen über sich hinaus und realisierte überall Bestleistungen. Den Ball warf sie erstmals auf 32.36 m, im Weit kratzte sie nahezu an der 4 m-Grenze mit 3.93 m, die 60 m lief sie in 9.41 und zum Abschluss kämpfte sie sich mit einer Zeit von 3:45.96 über die 1000 m ins Ziel. Sie wurde sehr gute 7., Lia und Elena zeigten solide Leistungen und wurden in der Endabrechnung mit dem 21. respektive dem 25. Rang belohnt. Sophia und Liah die noch nicht lange der Hochwacht angehören und viel weniger Wettkampferfahrung haben, dürfen sich über ihre Fortschritte freuen. Sie stellten beide in allen Disziplinen neue Bestleistungen auf, Sophia wurde 64. und Liah 73.
Zara, Tanisha, Loisa, Julia, Zoe
Jonas, Luke, Michael, Rafael, Lenz, Levin
Die U14 Boys mussten erstmals in dieser Saison einen 5 Kampf absolvieren. Sie zeigten durchschnittlich gute Leistungen. Einzig im Hochsprung fehlte es an der Routine, war aber nicht anders zu erwarten, da wir kaum Hochsprung trainieren konnten, wegen der Sperrung während der ESAF Zeit. Lenz war der einzige U14-Athlet der in vier von 5 Disziplinen neue Bestleistungen erreichte. Vor allem mit seiner PB über die 1000 m war er sonntags in der Hochwacht der Schnellste mit 3:35.44. Auch übersprang er die Hochsprunglatte erstmals bei 1.25 m. Im Weit muss er sich bis nächste Saison gedulden um die 4 m zu knacken. Rafael war der beste Weitspringer der U14 Boys mit 4.24 m. Jonas zeigte sein Können in der Kugel und stoss sie erstmals auf 7.87 m. In der Endabrechnung wurde Rafael 32., Lenz 36., Jonas 37., Michael 39., Luke 41. und Levin 42. (51 Teilnehmer).
Lara, Elena, Liah, Lia, Sophia
In einem noch grösseren Teilnehmerfeld (99) kämpften Livia, Zara, Julia, Liv, Tanisha, Zoe und Loisa um gute Ränge. Loisa überzeugte in Hochdorf als Zweitschnellste im 60 m mit einer Zeit von 8.42. Zoe stoss die Kugel am weitesten von allen Girls der Hochwacht auf 6.52 m. Tanisha stellte trotz Unwohlsein eine neue PB über die 60 m (9.15) auf und egalisierte ihre PB im Hoch mit 1.30. Auch Zara darf mit ihrer übersprungenen Höhe von 1.30 m sehr zufrieden sein. Julia überraschte mit einer neuen Bestzeit im 1000 m von 3:44.42. Livia und Liv zeigten ebenfalls solide Leistungen und verbessern sich allen Disziplinen. Im Hochsprung bleiben wir dran!
Lia und Elena
Maurice und Ron
Loisa wurde 8. (3. ILV), Julia 45., Zoe 48., Zara 52., Tanisha 53., Livia 84. und Liv 92. Herzliche Gratulation an alle Athleten/innen und eine gute Saisonpause.

Resultate
Weiterempfehlen