21. Aegerisee Lauf
von Konrad Baumann / 23.07.2019
Freitagabend und es regnet mal nicht. Bei ziemlich warmen Temperaturen startet auch dieses Jahr eine kleine Hochwachtschar zum alljährlichen Aegeriseelauf. Wie immer war der Anlass tadellos organisiert und bot den Startenden eine volle Umrundung des Aegerisees von 14.14 km oder Paarlauf 1 (7.0 km + 7.14 km) und Paarlauf 2 (14.14 km + 7.14km) an.
Um 19.00 Uhr erfolgte der Start mit einigen sehr ambitionierten Leichtathleten wie Tadesse Abraham und Martina Strähl. Die beiden waren auch zugleich die Schnellsten. Tadesse Abraham unterbot mit 40.49 den Streckenrekord von Victor Röthlin.
Die Hochwacht Cracks erzielten sehr gute Zeiten und es schauten auch 2 Podest Plätze heraus. Bei den Damen erzielte Michèle Frauchiger eine Zeit von 1:03.04, was den 3. Rang ergab. Beim Paarlauf 1 liefen Nicole Gisler / Thomas Frauchiger in einer Zeit von 1:14.41 auf den 49. Rang. Im Paarlauf 2 erreichten Raphael Baumann / Nico Näf den 2. Platz mit einer Zeit von 50:30,4 und verpassten den Sieg nur um 0.2 Sekunden und dies auf einer Distanz von 14.1 Km. Ebenfalls gute abgeschnitten haben Koni Baumann / Thomas Schilter mit 57.35 und Rang 6 sowie Reto Benz / Olivier Benz mit einer Zeit von 58.57 und Rang 8.
Bild 1
Raphael Baumann muss sich wiederum ein Jahr gedulden, um nochmals der schnellste Aegerer zu werden. Seine gelaufene Zeit von 54:12 bedeutete Platz 4. Allen Läuferinnen und Läufer gratuliere ich herzlich zum guten Abschneiden.
Bild 2
Wer hat Lust, am Aegeriseelauf 2020 mitzumachen?
Weiterempfehlen