Frischer Wind für die Hochwacht Zug an einem stürmischen Früjahrsmeeting in Zug
von Raphael Baumann / 06.05.2019
Unsere 60 Athletinnen und Athleten, welche am Frühjahrsmeeting in Zug starteten, waren nicht zu beneiden. Oder um einen Trainer der Hochwacht Zug zu zitieren: Es war trüb, nass, kalt und fünf Stunden Kinder betreuen, war echt hart.
Nebst all den Wehklagen gibt es aber sehr erfreuliches zu berichten. Für ein erstes Ausrufezeichnen sorgten unsere beiden Neuzugänge in der U16 Pascal Bitterli und Yannis Künzler. Beide sind erst seit kurzem bei uns und dennoch schon erfolgreich. Pascal gewann den Weitsprung mit 5.17m und Yannis wurde Dritter über 600m mit 1:45.68min. Die beiden bringen definitiv frischen Wind in die U16 Abteilung.
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bei den U18 waren es aber die Mädchen, welche für die Hochwacht die Kohlen aus dem Feuer holten. Im Sprint und Weitsprung zeigten Stefania Athanasopoulou und Jael Eggenspieler top Leistungen und klassierten sich geschlossen in den ersten Rängen über 60m. Im Weitsprung war es Jael die mit 4.63m Zweite wurde. Lara Kolb und Vania Abt zeigten beide gute Rennen über 300m.
Bild 4
Bild 5
Bei den um zwei Jahren jüngeren Mädchen war es Alexandra Stucki, welche über 60m in 8.62s als Zweite einlief und den Weitsprung mit 4.70m gewann. Lara Kolb gelang ein starkes Rennen über 600m in 1:49.29min.
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
Wheeler Luke (U14) verpasste den Sieg über 1000m in 3:34.99 nur ultraknapp und wurde starker Zweiter. Sein Teamkollegen Levin Kolb und Keller Loris folgten dahinter. Auch im Wurf zeigten unsere U14 Jungs gute Weiten. Lemmy Nigg erreichte im Kugelstossen eine neue persönliche Bestweite mit 8.56m.
Bild 10
Bild 11
Zu erwähnen ist auch der Zweite Platz von Roxana Lüscher über 1000m in 3:31.20min. Schaller Loisa wurde in der zweiten Serie über 1000m sowie im Weisprung ebenfalls Zweite. Für das letzte Highlight sorgten unsere Jüngsten Läuferinnen und Läufer. David Braun und Florian Staub (beide U12) setzten sie sich gleich nach dem Start des 1000 Meter Laufs entscheidend vom Feld ab und distanzierten die Konkurrenz in der Folge deutlich. David gewann schliesslich in 3:33.59 min. Florian wurde Zweiter und Ron Camenzind Vierter. Bei den Mädchen waren es Eggenspieler Lia und Odermatt Selina, welche die Plätze zwei und drei belegten.
Bild 12<
Bild 13<
Bild 14<
Wings for life Run
Am Sonntag fand schliesslich noch der Wings for life Run in Zug statt. Das Wetter war wiederum ein Graus. Gut 5‘000 Läuferinnen und Läufer rannten dennoch einen rund 40km langen Rundkurs durch den Kanton Zug für einen guten Zweck. Verfolgt von David Coulthard im Catcher Car, versuchten die drei Hochwächtler (Michèle Frauchiger, Shana Bütler und Raphi Baumann) so lange wie möglich im Rennen zu bleiben. Für Shana war nach 21.2km Schluss. Michèle kam 24 km weit und Raphi rannte 37.7 km, bis auch er vom Catcher Car eingeholt wurde. Ein grosses Dankeschön an die treuen Hochwächtler Othmar Cabiallavetta und die Familie Kolb, welche die drei Läufer auf der Strecke lauthals anfeuerten. Muskelkater haben dennoch alle drei bekommen.

Galerie

von Silke Staub / 04.05.2019

Resultate
Weiterempfehlen