Traditionsanlass Club 200 vom 15.08.2018
von Stefan Kistler / 17.08.2018
Am 15.08.2018 am Morgen trafen sich 20 Mitglieder des Club 200 zum traditionellen Maria Himmelfahrt Anlass. Dieses Jahr hat sich André Wicki eine spezielle Führung zu wichtigen Bauprojekten der Stadt und des Kanton Zug ausgedacht. Die interessante und aufschlussreiche Führung zu den diversen Bauprojekten wurde von André Wicki und von Jascha Hager dem Stadtingenieur Zug gemacht.
Vorluftleitung & Energieverbund
Bei herrlich sonnigem Wetter haben wir als erstes ein Teil des Projekts Vorluftleitung Zug Nord, die durch die Arbeitsgemeinschaft Seapipe 2.0 ausgeführt wird, angeschaut. Die Ausführungen von Jascha Hager haben uns zum Staunen gebracht. Zum einen dient diese untertage gebaute Leitung, die tief im Untergrund von Zug verlegt wurde, als Meteorleitung und zugleich werden Druckleitungen in diese Leitung eingezogen für das Projekt Circulago (der See als Energiequelle Wärme und Kälte). Durch die Vorflutleitung wird das Regenwasser vom Schmutzwasser getrennt, das direkt in die Kläranlage Schönau in Hagendorn fliesst. Das Regenwasser oder auch Meteorwasser genannt fliesst direkt in den See. Somit haben die Leitungen auch mehr Fassungsvermögen, wenn unvorhergesehene Gewitter sich stark entleeren. Wir haben gemerkt, dass solche Planungen für so grosse Projekte viel Zeit beanspruchen und im Vorfeld an vieles gedacht werden muss, damit auch alles so funktioniert wie geplant.
Circulago - Baustelle
Circulago
Circulago - Leitungssystem
Leitungssystem
Technologiecluster V-Zug
Weiter ging es zum Technologiecluster von V-Zug, dieses gigantische Projekt ist bereits in der Umsetzung und dauert bis 2042. Mit der Vollendung des Projekts entsteht ein Innovationszentrum mit neuen modernen Fabrikations- und Lagerräume, wie auch 400 neue Wohnungen und die Mitarbeiteranzahl kann von heute 1500 auf ca. 4500 gesteigert werden.
V-Zug Technologiecluster
V-Zug Technologiecluster
Innovationszentrum
Innovationszentrum
Tangente Zug/Baar
Nach diesen beindruckenden Zahlen gingen wir weiter zum Tennisclub Zug im Göbli. Hier wurde uns das letzte Projekt vorgestellt die Tangente Zug/ Baar, wobei ein Teilstück genau hinter dem Tennisclub verläuft. Dieses Projekt ist mitten in der Umsetzung und erste Teilbereiche können bereits im Jahr 2018 eröffnet werden. Die gesamte Eröffnung des Projekts wird im Jahr 2021 stattfinden.
An dieser Stelle möchten wir uns bei André Wicki und bei Jascha Hager für die detaillierten Ausführungen der verschiedenen Projekte bedanken.
Tangente Zug/Baar - Baustelle
Tangente Zug/Baar
Tangente Zug/Baar - Planung
Planung
Verpflegung im Restaurant Göbli des Tennisclub Zug
Von der sonnigen und warmen Projektwanderung sind wir nun hungrig und durstig. Das Club 200 Mitglied Arno Baumeler der zugleich Präsident des TC Zug ist und seine Vorstandskollegin Barbara Hotz begrüssten uns im Restaurant Göbli des TC Zug mit einem feinen Apero. Die Crew des Göbli, geleitet durch Harry und Vanessa Gaio, haben uns ein sensationelles Angebot für das Mittagessen gemacht. Für nur Fr. 17.- konnten wir aus diversen gluschtigen Menüs auswählen.
Alle genossen das köstliche Essen und das gemütliche Beisammensein. Vielen Dank an das Göbli Team, wir kommen sicher wieder einmal vorbei!
Tennisclub Zug
Tennisclub Zug

Weiterempfehlen