Quer durch Zug – U14 Mädels und Masters strahlende Sieger
von Raphael Baumann / 25.03.2018
Am Samstag 24. März 2018 fand das traditionelle Quer durch Zug statt. Wie jedes Jahr wurde hart um die ersten Positionen gekämpft. Es gab spannende Rennen, spektakuläre Stürze, harte Zweitkämpfe – kurzum es war ein riesen Spektakel in der Zuger Altstadt. Mittendrin waren unsere 21! Teams der Hochwacht Zug.
Für das grosse Highlight an diesem Tag sorgten unsere U14 Mädels. Sie waren schlicht überragend und feierten mit einem riesen Vorsprung und neuem Streckenrekord den Sieg. Die Staffel bestand aus Jael Eggenspieler, Sona Tkacova, Stefania Athanaspoulou, Fabienne Huber, Dafina Zuka. Die fünf Sprintraketen legten ein wahres Feuerwerk auf den Zuger Asphalt hin und hätten mit ihrer Zeit von 2:04.68 min sogar bei den U16 Mädels gewonnen. Herzliche Gratulation!
Hochwacht Zug - U14 Girls
U14 Girls
Nicht weniger erfolgreich war das ü30 Master Team, bestehend aus Simon Randriamora, Flavio Zberg, Ramon Imlig, Samuel Huber und Mike Bühlmann. Sie gewannen mit einem knappen Vorsprung in ihrer Kategorie mit einer Zeit von 2.29.72 min.
Hochwacht Zug - Ü30 Master
Ü30 Masters
Ein weitere Podestplatz errang unser U16 Mädels Team, bestehend aus Alexandra Stucki, Sophia Tran, Ivana Härdi, Alisha Rüegger und Rochelle Badoux. Die Staffel rannte nach grossem Kampf auf den 3. Rang.
Hochwacht Zug - U16 Girls
U16 Girls
Neben den erwähnten Podestplätzen sammelte die Hochwacht Zug noch drei weitere 4. Plätze. Die Ledermedaille durften/mussten sich die U14 Jungs, die U12 Mixed und die U10 Mixed Staffel umhängen lassen. Es fehlte bei allen Teams sehr wenig und sie wären auf dem Podest gestanden. Weiter hart trainieren und dann klappt es im nächsten Jahr sicher. Gerade die Leistungen der Jüngsten verdient aber grosse Anerkennung, waren die Teilnehmerfelder und somit die Konkurrenz doch riesig.
Nach dem Quer durch Zug genossen sämtliche Athletinnen und Athleten ein Abendessen im Bocciodromo in Zug. Beim Spaghetti Essen planten die Teams dabei bereits den Angriff fürs nächste Jahr und genossen den Abend. Jacqueline Stucki sei an dieser Stelle nochmals herzlichst gedankt für die Organisation. Ein erfolgreicher Tag der Hochwacht Zug ging damit zu Ende.

Resultate

Weiterempfehlen