UBS Kids Cup Team Ausscheidung in Willisau
von Jacqueline Stucki / 21.11.2016
Am letzten Sonntag eröffneten wir die UBS Kids Cup Team Saison mit der ganzen Nachwuchsschar in Willisau. Frühmorgens standen die U16/U14 Teams im Einsatz. Bei der U16 Mixed war nur ein Team gemeldet, so dass unsere U16 Löwen ohne Konkurrenz eine Runde weiter kamen. Für Marco, Reto, Oliver, Alisa und Melina war es demzufolge eher ein Trainingswettkampf.
Bei der U14 standen fünf Hochwacht Teams im Einsatz Die beiden U14 Boys Teams, die Panther mit Sascha, Silas, Morris, Patrick und Jan Luca und den Bären mit David, Nicolas, Oliver, Lukas und Philip starteten sehr gut in den Wettkampf. Im Hürdensprint waren sie mit Abstand die Schnellsten zwei Teams. Im Sprung Challenge überzeugten vor allem die Panther, ein Punktetotal von 28 (Maximal wäre 30!) welch gute Laufsprünge sie beherrschen. Im Teamcross stellten sich beide Teams sehr gut und flink an, so dass wir in der Endabrechnung wie erhofft, den ersten und zweiten Platz belegten.
Die U14 Girls hatten sogar drei Teams am Start. Leider fiel bei den Elefanten, im Team mit Tiffany, Julia, Katharina und Aline kurzfristig Lea aus. Wegen mehrmaligen erbrechen, musste sie leider auf den Start verzichten. Für dieses Team hiess es Verzicht auf Start oder Start mit „Handicap“. Die vier Girls entschieden sich zu starten im Bewusstsein, dass sie keine Chancen haben vorne mitzumischen, aber dennoch Erfahrung zu sammeln und Spass zu haben. Es beeindruckte mich, wie dieses vierköpfige Team kämpfte und Energie aus ihrer Reserve lockte… Grosses Kompliment und Applaus gab es zum Abschluss von allen Hochwachtkollegen. Die anderen beiden Teams, die Geparden und Kobras konnten in voller Besetzung an den Start. Bei den Geparden am Start waren Alexandra, Giulia, Jael, Sophia und Dafina. Sie liefen eine sehr schnelle Hürdenzeit, einzig eine kleine Unkonzentriertheit bei der Übergabe, kostete ihnen der Disziplinen Sieg. Beim Sprungchallenge brachten sie ein Total von 27 zusammen. Beim Biathlon mussten sie den Disziplinen Sieg an die Kobras abgeben. In diesem Team mit Vania, Lara, Sona, Adrienne und Alisha waren sehr laufstarke und treffsichere Girls am Start. Im Teamcross überzeugten wieder beide Teams, die Geparden als Erste und die Kobras als Dritte. Somit feierten sie in der Endabrechnung einen Goldplatz (Geparden) und Bronceplatz (Kobras).
Nachmittags hatten wir sogar sechs Teams zu melden. Für viele Kids war es der erste Wettkampf überhaupt. Im Team der Füchse waren Michael, Lemmy, Jonas, Jaiden, Rafael und Lenz, bei den Steinböcke Robin, Simon, Levin, Peter, Joel und Gian am Start. Sie starteten eher zurückhaltend in den Wettkampf beim Ringlisprint. In der Endabrechnung belegten die Füchse den erkämpften 3. Rang. Die Adler wurden als Letztes klassiert, sie sammelten als jüngerer Jahrgang vor allem Erfahrung bei der U12.
Im Team der Haie der Mädchen waren Julia, Saima, Anja, Zoe, Loisa und Lina am Start. Bei den Adler waren es Janne, Lena, Janina, Aline, Nina und Manuela. Die Haie überzeugten in allen vier Disziplinen, Sie holten Disziplinen Siege im Ringlisprint, Weitsprung und Biathlon, einzig im Teamcross mussten sie sich von einem Team geschlagen geben. Hier ist aber anzumerken, dass Zoe sich kurz vor dem Crosslaufstart den Fuss umknickte und verletzt ausfiel. Die beiden Laufrunden von Zoe mussten von anderen Teamkolleginnen übernommen werden. Anja und Lina meldeten sich freiwillig für diese zusätzliche Herausforderung und überzeugten extrem stark im Teamcross. Bei den Adler waren drei neue Athletinnen an einem Wettkampf dabei. Auch sie kämpften im Team und zeigten mit viel Freude, dass auch in Zukunft mit ihnen zu rechnen ist. Die Haie wurden mit einer Goldmedaille belohnt und die Adler belegten einen guten 6. Rang.
Bei den Jüngsten starteten zwei Mixed Teams. Beide Teams starteten hervorragend in den Wettkampf. Vor allem wenn man bedenkt, dass die Weitsprungdisziplin nie trainiert wurde. Da ist noch einiges mehr herauszuholen. Die Kängurus mit Elena, Selina, Lia, Lynn, Adrienne und Maurice sprangen sich ein Punktetotal von 23 heraus. Bei den Delfinen mit Cato, Diana, Joelle, Lior, Orell und Jerome waren vor allem die jüngeren Geschwister am Start. Im Goldsprint belegten beide Teams Platz 1 und 2, schnelle Beine und super Übergaben führten zu sehr schnellen Zeiten. Auch beim Biathlon zeigten alle, dass sie eine gute Ausdauer und Treffsicherheit besitzen. Die schnellen und flinken Beine kamen den Delfinen, wie auch den Kängurus entgegen beim Teamcross am Schluss. Die Kängurus gewannen mit einem riesigen Vorsprung vor den anderen, die Delfine belegten den sehr guten 2. Rang im Cross. Somit krönten sich unseren Jüngsten mit einer Goldmedaille und einem Bronceplatz.
Wie immer bin ich fasziniert von unserem Nachwuchs. Es ist eine wahre Freude ihnen zuzuschauen, wie sie in ihren Teams kämpfen, sich gegenseitig motivieren, aufmuntern bei Niederlagen, gemeinsam lachen und Freude haben. Ich bin riesig stolz auf alle, die mitgemacht haben und freue mich auf viele, weitere so schöne und erfolgreiche Wettkampftage.

Galerie

Resultate

Weiterempfehlen