Gelungener Saisonabschluss für HW Zug Nachwuchs
von Jacqueline Stucki / 28.09.2016
Zum Saisonabschluss lädt Audacia Hochdorf jährlich zu den top organisierten Mehrkampfmeisterschaften ein. Die Hochwacht Zug startete mit einer kleineren Delegation im Nachwuchsbereich.
Maurice Wismer startete im Fünfkampf der U18 und zeigte in allen fünf Disziplinen konstant gute Leistungen. Im 1000m stellte er sogar eine neue PB von 2:57.82 auf. Somit belegte er in der Endabrechnung den tollen 6. Rang.
Bei den Knaben der U14 starteten Sascha Doyle und Patrick Harnack ebenfalls im Fünfkampf. Patrick brillierte in seiner Paradedisziplin dem 1000m. Er lief einen Tag nach dem millegruyere Final erneut eine PB in 3:19.42 und konnte somit viele Punkte holen. Sascha holte im Sprint (9.00), im Weit (4.02), Kugel (6.40) und dem 1000m (3:46.28) neue PB`s. Patrick belegte den 20. (Eichenblattauszeichnung) und Sascha den 33. Rang.
In der U12 starteten Nicolas Kehrli und Philip Stucki. Nicolas zeigte ein durchschnittlich guter Wettkampf und zeigte aber auch im 1000m, dass er zu den schweizweit schnellsten in seiner Kategorie gehört. Somit konnte er einen Tag später nach dem millegruyere Final eine sehr schnelle Zeit von 3:26.53 laufen. In der Endrangliste bedeutete dies ein sehr guter 10. Platz mit der Eichblattauszeichnung. Philip lief es weniger gut, vor allem im Sprint kam er nicht an seine Zeit heran und büsste viel Zeit ein. Im Ballwurf (31.92) und dem 1000m (3:56.02) konnte er dann zwei PB`s machen und dies führte zum 30. Rang.
Giulia Roos, Alisa Fomenko, Sophia Tran, Adrienne Philipp, Vania Abt und Alexandra Stucki gingen in der Kategorie U14 an den Start. Es zeigten alle sechs Athletinnen gute bis sehr gute Leistungen. Giulia war über längere Zeit am Fuss verletzt und zeigte ein überzeugendes „comeback“ auf der Bahn. Schnelle 8.99 (PB) lief sie über die 60m und im Weit 4.18 (PB). Alisa und Adrienne liefen in gleicher Zeit (9.89) und beide mit PB ins Ziel. Vania kratzte erstmals ganz nah an der 4m Marke im Weit (3.96m). Sophia und Alexandra zeigten ebenfalls ihr Können und ihre Vielseitigkeit im Mehrkampf. Die eher kleingewachsene Sophia übersprang im Hochsprung und neuer PB die Latte mit 1.25m. Alexandra lief es durchschnittlich gut und stiess die 3kg Kugel auf neue Bewstweite von 6.79m. In der Endrangliste durfte sich Alexandra über den 14. Rang und das Eichenblatt freuen, 39. Sophia, 50. Giulia, 56. Vania, 57. Adrienne und 65. Alisa.
Sophia Tran
Sophia
In der jüngsten Kategorie gab es eine riesige Anzahl Athletinnen am Vierkampf. Bei der Hochwacht Zug starteten Jael Eggenspieler, Dafina Zuka, Lea Schöpfer, Sona Tkacova, Anja Eugster und Lia Eggenspieler. Die Konkurrenz war hier enorm gross und somit erfreute es mich besonders, dass alle sechs Kinder so gute Leistungen erzielten. Jael lief die schnellste Zeit aller U12 Mädchen mit einer sehr schnellen Zeit von 8.84. Im Weit lieferten sich Jael und Dafina ein internes Duell. Beide konnten ihre Bestleistungen abrufen und sprangen beide sehr stark, Jael 4.32m und Dafina 4.50m (beide mit neuer PB). Auch Sona überzeugte in allen vier Disziplinen. Sie konnte noch einige Ränge gut machen mit ihrer schnellen 1000m Zeit von 3:33.77 und neuer Ballbestweite von 29.52m. Jael und Dafina lagen nach einem guten Ballwurf über 29m auf Zwischenrang zwei und drei. Lea und Anja sprangen im Weit auf gleiche Weit von 3.31, für Anja bedeutete dies eine neue PB. Auch im 1000m Lauf liefen die beiden erstmals unter 4min, Lea 3:58.93 und Anja sogar 3:54.71. Lia durfte aufgrund der verletzten Aline Lobisger kurzfristig an den Start gehen, mit dem Motto „Erfahrung sammeln. Sie machte dies prima und zeigte ebenfalls gute Resultate. Bei den Mädchen blieb spannend bis zum Schluss….gab es doch einige sehr schnelle Läuferinnen beim 1000m zu erwarten. Alle gaben ihr Bestes und belegten in der Schlussabrechnung folgende Ränge: 5. Dafina, 6. Jael, 9. Sona, 46. Lea, 53. Anja und 87. Rang Lia. Dafina belegte den Bronzeplatz der Innerschweiz und alle drei in den Top Ten erhielten das begehrte Eichenlaub.
Alexandra Stucki
Alexandra
Ein erfreulicher Saisonabschluss und viele strahlende Gesichter. Es ist schön zu sehen, dass sich hier im Nachwuchsbereich viele Freundschaften entstanden sind und das auch pflegen…gemeinsames lachen, jassen auf der Picknickdecke, Witze erzählen, Fussball und Kartenspiel spielen. Nochmals herzliche Gratulation an alle und nun wünsche ich allen eine wohlverdiente Pause.

Galerie

Resultate

Weiterempfehlen